Schau, wo dein Essen herkommt!

Essen ist unser Lebenselixier. Es versorgt uns mit Energie und Nährstoffen. Was wir essen bestimmt über unsere Gesundheit und Vitalität.

Produktionsweise kaufentscheidend?

Doch wie werden unsere Lebensmittel eigentlich produziert? Sind die Tomaten in der Erde gewachsen oder in Nährlösungen im Glashaus? Durfte das Tier ein artgemäßes Leben führen oder wurde es krank und gestresst zur Schlachtbank geführt? Stammt das Saatgut aus biologischem Anbau oder wurde es mit Chemikalien behandelt? Kann der Bauer von dem, was er bekommt, leben oder zahlt er mitunter sogar drauf?
Die Antworten auf diese Fragen sind vielfach ernüchternd.

Ein neuer Weg

Die Frage ist: Muss das so sein? Kann es eine Landwirtschaft geben, von der Landwirte, Konsumentinnen und die Umwelt gleichermassen profitieren?
Schon heute schlagen immer mehr landwirtschaftliche Betriebe in Österreich einen anderen Weg ein und widmen sich einer naturverträglichen Wirtschaftsweise. Auch sind es immer mehr Kunden leid, sich etwas vorgaukeln zu lassen. Viele sind sogar bereit, einen höheren Preis für höhere Qualität und mehr Transparenz zu bezahlen.  

Nur der Preis wichtig?

Trotzdem entscheidet heute vor allem der Preis darüber, was wir kaufen. Ein durchschnittlicher Haushalt gibt nur 12% seines Einkommens für Essen aus. Die geringe Wertschätzung für Lebensmittel zeigt sich unter anderem daran, dass ein Drittel aller Lebensmittel im Müll landet.

System in der Krise

Die Landwirtschaft steckt in einer Krise, bei der alle – Landwirte, Konsumentinnen und die Umwelt – draufzahlen:

  • Der Landwirt ist in einer Preisspirale gefangen und er wird mehr und mehr zum Getriebenen des Systems.
  • Die Konsumentin durchschaut längst nicht mehr, was sie da eigentlich konsumiert: Zu groß ist das Missverhältnis zwischen dem, was Werbung und Verpackung versprechen und dem, was tatsächlich in einem Produkt steckt.
  • Die Umwelt zahlt drauf, weil immer mehr Industrialisierung zu immer weniger Naturnähe führt. Und dabei geht es nicht nur den Bienen an den Kragen.

Mit unserem Einkauf

Mit jedem Einkauf bestimmen wir selbst, wie unsere Lebensmittel produziert werden. Mit einer überlegten Wahl können wir positive Entwicklungen unterstützen und aktiv zu einer nachhaltigeren Zukunft der Landwirtschaft beitragen.

Bio, regional, saisonal, kontrolliert !

Was kannst du selbst konkret tun?

Tipps für den Einkauf

Entscheide auch du dich dafür, die Zukunft der Erde selbst in die Hand zu nehmen. Jeder Einkauf zählt! Gemeinsam bestimmen wir wie Lebensmittel produziert werden. Diese Tipps zu Lebensmitteln sollen dir als Anregung dienen.

Hintergrundinfos

Hier findest du viele Hintergründe zum Thema Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion. Wir analysieren, woran es aktuell hapert und zeigen, dass es auch anders geht.

-> Landwirtschaftliche Produktion
-> Das System funktioniert nicht
-> Es geht auch anders!
-> Interessante Fakten und Zitate

Informiert bleiben

Bestell unseren Newsletter, so bleibst du auf dem Laufenden. Besuche uns auch auf facebook: Hier kannst du unsere Anliegen teilen, mitdiskutieren und selbst etwas beisteuern.

Pin It on Pinterest

Share This