Vorige Schwerpunkte

Themenschwerpunkt 2019
„Verwenden statt verschwenden“

2019 drehte sich bei MUTTER ERDE alles um unser Kauf- und Konsumverhalten.

Unser Kaufverhalten hat Folgen für den Planeten. Was und wie viel brauchen wir überhaupt, um gut leben zu können? Ob Textilien, Elektrogeräte oder Einwegverpackungen unserer täglichen Einkäufe: Sie werden nur sehr kurz genutzt und landen rasch auf dem Müll oder liegen ungenutzt zuhause herum. Wir haben mit unserem Konsumverhalten die Zukunft unserer Erde in der Hand. Es gibt vieles, was wir jeden Tag tun können, um die Ressourcen unserer Erde zu schonen.

MUTTER ERDE-Themenschwerpunkt „Verwenden statt verschwenden“ (2019)

Themenschwerpunkt 2018
„Schau, wo dein Essen herkommt!“

2018 drehte sich bei MUTTER ERDE alles um Lebensmittel und die Lebensmittelproduktion.

Essen ist unser Lebenselixier. Es versorgt uns mit Energie und Nährstoffen. Was wir essen bestimmt über unsere Gesundheit und Vitalität. Mit jedem Einkauf bestimmen wir selbst, wie unsere Lebensmittel produziert werden. Mit einer überlegten Wahl können wir positive Entwicklungen unterstützen und aktiv zu einer nachhaltigeren Zukunft der Landwirtschaft beitragen.

MUTTER ERDE-Themenschwerpunkt „Schau, wo dein Essen herkommt!“ (2018)

Themenschwerpunkt 2017
„2° sind mehr, als du denkst“

2017 drehte sich bei MUTTER ERDE alles um Klimaschutz und was wir tun können, um den Wandel in eine klimafreundliche Zukunft zu schaffen.

Der Klimawandel verändert die Welt, in der wir leben. Schon heute, bei knapp 1° Erwärmung, sind die Auswirkungen spürbar. 2° gilt als gerade noch tolerierbare Obergrenze für die globale Erwärmung, derzeit steuern wir auf 3° und mehr zu.

MUTTER ERDE-Themenschwerpunkt „2° sind mehr, als du denkst“ (2017)

Themenschwerpunkt 2016
„Essen verschwenden ist Mist“

2016 drehte sich bei MUTTER ERDE alles um Lebensmittelverschwendung und wie man diese verhindern kann.

Rund ein Drittel der Lebensmittel oder 1,3 Milliarden Tonnen pro Jahr werden weltweit entlang der Wertschöpfungskette weggeworfen. Legt man die EU-Schätzung von 180 Kilogramm pro Einwohner/in und Jahr auf Österreich um, so sind das 150 vollbeladene Sattelschlepper voll Lebensmittel, die verloren gehen – jeden Tag. Das hat massive Auswirkungen auf die Umwelt.

MUTTER ERDE-Themenschwerpunkt „Essen verschwenden ist Mist“ (2016)

Themenschwerpunkt 2015
„Alles für die Bienen!“

2015 drehte sich bei MUTTER ERDE alles um Bienen – Honig- und Wildbienen, Hummeln und Co.

Es gibt in Österreich knapp 700 Wildbienenarten, die durch ihre Bestäubungsarbeit die Artenvielfalt in der Pflanzenwelt garantieren und so auch die Vielfalt in unserer Ernährung erhalten. Doch den wichtigen Bestäubern geht es nicht gut. Ihnen fehlt Futter und Lebensraum durch monokulturelle Landwirtschaft, zu wenig Vielfalt in Gärten, Gifte und aufgrund anderer Faktoren.

MUTTER ERDE-Themenschwerpunkt „Alles für die Bienen“ (2015)

Themenschwerpunkt 2014
„Wasser“

Wasser war das Thema des ersten MUTTER ERDE Schwerpunkts 2014.

Wasser ist die Ressource, die wir am dringendsten benötigen. Jedoch herrscht auf unserem Planeten Wasserknappheit. Eine Trailerkampagne in Fernsehen, Radio und Online sowie eine Woche ORF-Programm auf allen Kanälen im Zeichen von Wasser begleiteten die erste Ausgabe von MUTTER ERDE. Höhepunkt war eine MUTTER ERDE Fernsehshow mit Spendengala. Ö3 startetet eine erfolgreiche Mikroplastik Infoinitiative und die Kronen Zeitung lieferte tägliche Berichte inklusive Spendenaktion zum Thema Wasser.

MUTTER ERDE-Themenschwerpunkt „Wasser“ (2014)

Sie wollen mit einer Spende helfen?

Sie wollen weitere Infos erhalten?

Spende für MUTTER ERDEspendenguetsiegel_muttererde_05979

Bewusstseinsbildung benötigt (auch) Geld. Wir suchen Menschen, denen der Schutz unserer Umwelt ein Anliegen ist. Je mehr Menschen unsere Arbeit unterstützen, desto stärker können wir uns für einen besseren Umgang mit unserem Planeten einsetzen.