Engagement und Ideenreichtum für den Klimaschutz bitte vor den Vorhang! Die Jüngsten haben oft die besten Ideen!
ORF und Umweltministerium rufen 2016 zum fünften Mal junge Menschen im Alter von 6-15 Jahren auf, ihre Projekte ins Rennen um den Klimaschutzpreis Junior 2016 zu schicken.


Gefragt sind Projekte von Schülerinnen und Schüler der 1. bis 9. Schulstufe, Jugendgruppen sowie Mitglieder von Vereinen und öffentlichen Institutionen im Alter von 6 bis 15 Jahren, mit denen die Energie- und damit die CO2-Bilanz an der Schule oder im Wohnumfeld der Kinder und Jugendlichen verbessert werden. Viel Wert wird darauf gelegt, dass die eingereichten Projekte langfristig wirken, auch andere Menschen zum klimafreundlichen Verhalten motivieren und sehr kreativ umgesetzt werden.

Die besten vier Projekte werden von einer Fachjury ermittelt. Sie werden im ORF und auf www.klimaschutzpreis.at vorgestellt. Jury- und Publikumsbewertung bestimmen die PreisträgerInnen.

Den GewinnerInnen winken am Schulschluss eine Siegesfeier, 3.000 € für die Klassenkassa und feierliche Urkunden, sowie das Recht, den Titel „Klimaschutzpreis Junior – Preisträger 2016“ zu führen.

Klimaschutz: Sieger Klimaschutzpreis Junior 2016 NMS Eberstalzell. Foto Credit ORF

Klimaschutz: Sieger Klimaschutzpreis Junior 2016 NMS Eberstalzell. Foto Credit ORF


Wer kann für den Klimaschutz einreichen?

SchülerInnen, Teams, Klassen, Schulen, Horte, Jugendgruppen und Mitglieder von Vereinen und
öffentlichen Institutionen mit Sitz in Österreich im Alter von 6 bis 15 Jahren (1. bis 9. Schulstufe).

Bis wann kann ich für den Klimaschutzpreis Junior einreichen?

Von 26. Februar bis 25. Mai 2016 auf www.klimaschutzpreis.at/junior