Zwiebel

Zwiebel einkaufen

Die Zwiebel gehört weltweit zu einer der beliebtesten Gemüsesorten. Durch ihr Aroma und ihre Schärfe, ihre Vielseitigkeit und die einfache Kultivierung sowie Lagerung ist sie ein wertvolles Lebensmittel.

Die rote Zwiebel ist gesünder als die weiße, da sie reich an Antioxidantien ist, den Körper bei der Krebsprophylaxe unterstützt, vor Diabetes schützt, das Blut verdünnt und Entzündungen hemmt.

Beim Kauf von Zwiebeln sollten Sie auf Regionalität und biologischen Anbau achten. Außerdem sollten Sie darauf schauen, dass die Ware keine Lagerschäden wie Austriebe oder faule Stellen ausweist.

Zwiebel lagern

Oberster Grundsatz bei der Lagerung von Zwiebeln ist es, sie kühl, dunkel und trocken zu lagern. Zwiebel sollten prinzipiell nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden. Am längsten halten sie sich, wenn sie im Keller gelagert werden, vorausgesetzt, dort ist es kühl, trocken und dunkel. Hier kann man Zwiebeln durchaus bis zu sechs Monate lagern. In der Wohnung lagert man sie am besten in einem Vorratsschrank. Sie halten dort immerhin bis zu sechs Wochen, wenn es einigermaßen kühl und vor allem dunkel ist, so dass die Zwiebeln keinem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden.

Niemals sollten Sie Zwiebeln in Plastiktüten packen, da sie darin schwitzen, und dadurch faulen. Besser ist die Lagerung in einem Netz, Korb oder auch lose, damit sie atmen können. Eine Ausnahme bilden angeschnittene Zwiebeln. Diese legt man am besten mit der Schnittfläche nach unten in eine verschließbare Plastikdose, die auch unbedingt luftdicht verschlossen werden sollte. Man kann angeschnittene Zwiebel aber auch mit Salz abdecken oder mit Butter bestreichen und so im Kühlschrank lagern.

Wird die Zwiebeln falsch gelagert, zum Beispiel zu hell, beginnt sie auszutreiben. Wird sie zu feucht gelagert, fault sie von innen, wobei das Aroma verlorengeht.

Zwiebel haltbar machen

Bei richtiger Lagerung hält eine Zwiebel bis zu sechs Monate, ein Einkochen ist somit meist nicht nötig.

Silberzwiebeln können Sie länger haltbar machen, indem Sie diese einlegen. Dazu einfach 1 Kilogramm Silberzwiebeln schälen, in eine Schüssel geben und eine Salzlake drüber geben. Auf einen Liter Wasser sollten Sie etwa 60 Gramm Salz anrühren. Anschließend mit einem Teller abdecken und einen Tag lang ziehen lassen. Danach sollten Sie diese abspülen und in ein heiß ausgespültes Glas schichten. Geben Sie noch 4 Lorbeerblätter und 5 Teelöffel Senfkörner dazu. Anschließend circa 750 Milliliter Weißweinessig drei Minuten lang kochen und in das Glas gießen. Sie müssen das Glas dann schnell verschließen. Wenn der Essig abkühlt, entsteht ein Sog, der das Glas fest verschließt.

Zwiebel können aber auch in Ringe oder Würfel geschnitten und eingefroren werden.

Resteverwertung Zwiebel

Die Zwiebel können Sie in so gut wie jedes Gericht einbauen, ob in cremigen Gemüsesuppen, Pfannengemüse, Nudelsoßen, in Salaten, auf belegtem Brot, –   Zwiebel verleihen jeder Speise eine gewisse Würze ob roh oder angebraten.

 

Sie haben auch einen Tipp?

Sie wollen weitere Infos erhalten?

0 Comments

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Stern * markiert.

Spende für MUTTER ERDEspendenguetsiegel_muttererde_05979

Wir benötigen Ihre Spende um noch mehr Menschen erreichen zu können und zum Umdenken zu bewegen. Ihre Spende wird für neue Projekte, die Erstellung und Verteilung von Infomaterial und Unterstützung bestehender Initiativen verwendet. Gemeinsam können wir viel bewegen.

Jetzt spenden

Pin It on Pinterest

Share This